Trauung

Sie interessieren sich für die kirchliche Trauung?
Im Folgenden sind Fragen und Antworten zusammengestellt, die in der Kirchengemeinde Kapernaum -Bethanienkirche häufig gestellt werden.

Taufsprüchen mit Erklärungen ist unter www.trauspruch.de zu finden.

Für weitere Details über die Trauung in der Kirchengemeinde Kapernaum-Bethanienkirche nehmen Sie bitte http://www.kapernaum-bethanien.de/images/guillemets.gifKontakt auf!

 

 
 

Was ist der erste Schritt auf dem Weg zur kirchlichen Trauung?
Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem Pfarramt der Kirchengemeinde auf, auch wenn Sie noch keinen festen Termin für die standesamtliche oder kirchliche Trauung geplant haben. Dies erleichtert die Planung für Sie und in der Kirchengemeinde. Dort können Sie auch erste Informationen zur Trauung erhalten.

 

Welche Unterlagen sind für die kirchliche Trauung notwendig?
Spätestens zur Trauung müssen Sie das Stammbuch mitbringen. Erst wenn ein Paar standesamtlich verheiratet ist, kann die kirchliche Trauung gefeiert werden. Das Anmeldeformular zur Trauung wird gemeinsam beim Traugespräch mit dem Pfarrer ausgefüllt. Er bringt dieses Formular mit. Gut ist es, wenn Sie bei diesem Gespräch Ihre Tauf- und Konfirmationsurkunde zur Hand haben.

 

Was wird im Gespräch zur Trauung mit dem Pfarrer Thema sein?
Das Gespräch dient in erster Linie zum Kennenlernen sowie zum Absprechen des Traugottesdienstes. Beim Traugespräch ist Platz für alle Fragen, die Sie stellen wollen.

 

Wie sieht es mit dem Blumenschmuck aus?
Besonderer Blumenschmuck ist in beiden Kirchen möglich. Die Kirchen sind im Altarraum immer mit Blumen für den Sonntags-Gottesdienst ge-schmückt. Alles, was darüber hinaus gehen soll, müssen Sie selbst veranlassen und auch bezahlen. Bitte sprechen Sie Ihren Wunsch im Traugespräch an.

 

Wie sieht es mit der Musik aus?

Die musikalische Gestaltung des Traugottesdienstes wird vom Kirchenmusiker der Gemeinde übernommen. Falls Sie Verwandte, Freunde oder Bekannte haben, die die Trauung musikalisch mitgestalten wollen, ist das gerne möglich. Auch andere musikalische Gestaltung kann im Traugottesdienst eingeplant werden. Bitte sprechen Sie dies im Traugespräch an!

Freunde von uns würden gerne die Trauung mitgestalten. Was ist zu beachten?
Der Traugottesdienst bekommt dadurch einen besonderen und persönlichen Charakter. Gerne kann dies im Ablauf mit einbezogen werden. Sprechen Sie die Details im Traugespräch mit dem Pfarrer ab.

 

Kann man während der Trauung auch fotografieren und/oder filmen?
Foto- oder Filmaufnahmen sind in beiden Kirchen möglich. Die Lichtverhältnisse in der Bethanienkirche sind allerdings auch im Sommer so, dass Innenaufnahmen mitunter nicht zufriedenstellend ausfallen. Schön wäre es, wenn Sie eine als Person „Profi-Fotografen“ oder „-filmer“ benennen, dann können die anderen Gottesdienst-Gäste aufmerksamer dem Traugottesdienst folgen.

Können wir nach der Trauung auch im Gemeindehaus feiern?
Ja! Genauere Informationen zur Vermietung erhalten Sie im Pfarramt. Nehmen Sie einfach Kontakt auf!

Welche Kosten kommen auf uns zu?
Die Kirchengemeinde Kapernaum-Bethanienkirche erhebt keine Gebühr bei einer Trauung. Eine Spende im Zusammenhang mit der Trauung ist aber herzlich willkommen.

 

Können wir auch in einer anderen Kirche als in der Kapernaum- oder Bethanienkirche heiraten?
Ja. Die Pfarrer der Kirchengemeinde gehen zu Trauungen in anderen Kirchen mit. Voraussetzung ist, dass Sie ihren Wohnsitz in der Kirchengemeinde Kapernaum-Bethanienkirche haben und die Kirche der Trauung in einer zumutbaren Entfernung liegt. Ansonsten sollten sie sich an die Pfarrerin/den Pfarrer der für sie zuständigen Gemeinde oder der Gemeinde wenden, in der Sie die Trauung feiern wollen. Zu welcher Gemeinde Sie gehören können Sie auf der Seite der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern
(www.bayern-evangelisch.de) unter dem Stichwort „Gemeinden“ erfahren. Sehen Sie Sich vor Ihrer Entscheidung für eine andere Kirche dennoch erst einmal die Bethanien- oder Kapernaumkirche von innen an oder besuchen Sie einen Gottesdienst. Einige Brautpaare haben nach ihrer Trauung in einer anderen Kirche gesagt: „Wenn ich vorher gewusst hätte, wie schön die Bethanien- oder Kapernaumkirche ist…“

Wir kennen einen Pfarrer/eine Pfarrerin, die uns in der Bethanien- oder Kapernaumkirche trauen würde. Woran müssen wir denken?
Fragen Sie frühzeitig im Pfarramt nach, ob die gewünschte Kirche für eine Trauung zur Verfügung steht. Dort wird der Termin dann gerne für Sie reserviert. Alle praktischen Details (Musik, Blumenschmuck, u.a.) sollten Sie oder die Pfarrerin/der Pfarrer dann ebenfalls mit dem Pfarramt absprechen.

Mein Partner/meine Partnerin hat eine andere Konfession wie ich. Was ist zu beachten?
Wenn Sie sich nicht für eine rein katholische oder rein evangelische Trauung entscheiden können, ist eine „ökumenische Trauung“ ein Kompromiss, der beide Konfessionen berücksichtigt. Wenden Sie sich einfach zuerst an die Gemeinde, in deren Kirche Sie heiraten möchten. Der dortige Pfarrer hat die Hauptverantwortung für die Trauung und wird in Absprache mit Ihnen den Geistlichen der anderen Konfession informieren und sich absprechen.

Noch nicht alle Fragen beantwortet?
Allgemeine Hinweise zur Trauung finden Sie auf der Seite der evangelisch-lutherisch Kirche in Bayern http://www.kapernaum-bethanien.de/images/guillemets.gifwww.bayern- evangelisch.de
Eine Sammlung von Taufsprüchen mit Erklärungen ist unter www.trauspruch.de zu finden.
Für weitere Details über die Trauung in der Kirchengemeinde Kapernaum-Bethanienkirche nehmen Sie bitte http://www.kapernaum-bethanien.de/images/guillemets.gif
Kontakt auf!

Menü schließen